PGP-Anwendertips Startseite   Anleitung     Information     Allgemeines     Suche    
 


General
Files
Email
Hotkeys
Advanced


PGP Optionen

PGP bietet einige Optionen, die helfen, daß Programm zu optimieren. Die PGP Optionen erreichen Sie von PGPtray Screenshot aus, oder in PGPkeys Screeenshot über das Menü |Edit|Options|. In jedem Fall sollten Sie hinter den Dialog mit den PGP Optionen Screenshot sehen.

Sie finden dort folgend Registerkarten:

General

'Always encrypt to default key', sorgt dafür, daß Nachrichten nicht nur für den Empfänger verschlüsselt werden sondern immer auch mit Ihrem Standardschlüssel. So können Sie die Nachrichten auch nach dem Verschlüsseln noch selbst lesen.

'Faster key generation', beschleunigt die Erstellung neuer Diffie-Hellman/DSS-Schlüssel.

'Cache decryption passphrase for ...', ermöglicht Ihnen, eine Zeitspanne anzugeben für die Ihr Passwort zum Entschlüsseln gespeichert wird. Der Standardwert beträgt zwei Minuten.

'Cache signing passphrase for ...', gibt Ihnen die Möglichkeit, eine Zeitspanne für die Speicherung Ihres Passworts zur Signatur anzugeben. Der Standardwert beträgt zwei Minuten.

'Comment block' Der Text in diesem Feld erscheint in jeder Nachricht die Sie signieren oder verschlüsseln unter der Zeile "-----BEGIN PGP MESSAGE-----". Falls Sie nicht selbst eine unverzichtbare Botschaft haben, könnten Sie "PGP-Anwendertips http://www.helmbold.de/pgp " eingeben.  Das hilft vielleicht noch dem ein oder anderen Empfänger!

'Warn before wiping', sorgt dafür, daß Sie gewarnt werden, bevor Sie eine Datei für immer ins Jenseits befördern.

'Number of Passes' gibt an, wie oft eine Datei bei Ausradieren mit der Funktion 'Wipe' überschrieben werden soll. Der Standardwert ist acht.

Files

'Public Keyring File', gibt den Pfad zu Ihrem öffentlichen Schlüsselbund an.

'Private Keyring File', gibt den Pfad zu Ihrem privaten Schlüsselbund an. Wenn Sie ihren privaten Schlüssel aus Sicherheitsgründen auf eine Diskette verlegen, die Sie nur bei Bedarf in den Rechner schieben, können Sie hier den Pfad ändern.

'Random Seed File', gibt den Pfad zu der Datei mit Zufallsdaten an, die bei jedem Verschlüsselungsvorgang entstehen.

Email

'Use PGP/MIME when sending email' Wenn Sie Eudora benutzen werden alle Emails und Dateianhänge automatisch für den Empfänger verschlüsselt. Verwenden Sie diese Funktion nicht, wenn der Empfänger nicht PGP/MIME verwendet.

'Encrypt new messages by default', verschlüsselt automatisch alle Nachrichten und Dateianhänge. Diese Funktion wird nicht von allen Email-Programmen unterstützt.

'Sign new messages by default' Diese Einstellung signiert alle Nachrichten und Dateianhänge. Einige Emailprogramme unterstützen diese Funktion nicht.

'Automatically decrypt/verify when opening messages', Nachrichten werden beim Öffnen automatisch entschlüsselt und die Signatur überprüft. Diese Funktion wird nicht von alles Email-Programmen unterstützt.

'Always use Secure Viewer when decrypting', diese Einstellung sorgt dafür, daß alle Nachrichten, die Sie entschlüsseln in sicherer Dargstellung angezeigt werden. Eine spezielle Schriftart verhindert das "Abhören" mit Hilfe Monitorstrahlung.

'Word wrap clear-signed message at column' gibt die Anzahl der Zeichen an, nach denen ein Zeilenumbruch erfolgt. Der Wert muß geringer sein, als der in Ihrer Emailanwendung, damit nach dem Signieren nicht durch den Zeilenumbruch des Emailprogramms die Signatur zerstört wird.

Hotkeys

Informationen zu den Tastenkürzeln finden Sie auf der Seite Hotkeys.

Servers

<New> fügt einen neuen Server zu der Liste hinzu.

<Remove> entfernt einen Server aus der Liste.

<Edit> Erlaubt Ihnen, die Eigneschaften eines Servers zu bearbeiten.

<Set as Root> legt einen Server als Stamm-Server fest.

<Move up> und <Move Down> können Sie benutzen, um die Server nach Ihren Prioritäten zu ordnen.

'Synchronize with Server upon'

'Encrypting to unknown keys', verbindet Sie mit einem Keyserver, wenn Sie für einen unbekannten Schlüssel verschlüsseln wollen.

'Signing keys' aktualisiert einen Schlüssel vom Server bevor Sie ihn signieren und lädt ihn danach mit der neuen Signatur wieder auf den Server.

'Adding names/photos/revokers' aktualisiert den Schlüssel vom Server bevor Sie z.B. ein Foto hinzufügen und lädt ihn hinterher wider auf den Server. Diese Funktion verhindert zum Beispiel, daß der Schlüssel seit der letzten Aktualisierung nicht widerrufen wurde.

'Revocation' bevor Sie einen Schlüssel widerrufen, wird er vom Server aktualisiert und danach wieder hochgeladen.

'Verification' PGP sucht automatisch nach dem öffentlichen Schlüsseln des Absenders von signierten Nachrichten, wenn Sie den Schlüssel nicht in Ihrem Schlüsselbund haben.

Advanced

'Preferred algorithm' bietet Ihnen einen bevorzugten Algorithmus auszusuchen.

'Allowed Algorithms' dient zum Ausschluss eines Algorithmus, den Sie für unsicher halten. Deaktivieren Sie einfach das Kontrollkästchen des entsprechenden Algorithmus.

'Display marginal validity level' ersetzt die grünen und grauen Kreise durch einen grauen Balken.

'Treat marginally valid keys as invalid', warnt Sie, wenn Sie einen Schlüssel ohne volle Gültigkeit verwenden (weder Sie noch ein Introducer haben den Schlüssel signiert).

'Warn when encrypting to keys with an adk', warnt Sie, wenn Sie für Schlüssel verschlüsseln, die einen zusätzlichen Entschlüsselungsschlüssel enthalten. Diese Funktion sollten Sie unbedingt aktivieren.

'Export Format' bietet Ihnen die Wahl zwischen 'Compatible' und 'Complete'. Wählen Sie 'Compatible', damit es nicht zu Problemen mit Nutzern älterer Versionen als 6.0 kommt. Fotos werden dann zum Beispiel nicht exportiert.

nachdem Sie die Einstellungen geändert haben, bestätigen Sie den Dialog mit <OK>.

>>> Feedback

 

 

www.helmbold.de/pgp

 

Copyright 1998 - 2001 Christian Helmbold

Seitenanfang  
     

Offline-Version vom 23.02.2001 aktuell im Internet unter www.helmbold.de/pgp